Amnesty International Südkaukasus-Koordinationsgruppe (2356)

Impressum | Login

Südkaukasus-Koordinationsgruppe (2356)

StartseiteEilaktion: Journalisten in Georgien bedroht

Was ist auf dem Bild zu sehen?

02.08.2010

Eilaktion: Journalisten in Georgien bedroht

Der unabhängige Journalist Timur Tskhovrebov, der sich zivilgesellschaftlich engagiert, wurde in Zchinwali, der Hauptstadt der von Georgien abtrünnigen Region Südossetien, angegriffen und heftig verprügelt. Die Angreifer bedrohten auch seine Kollegin Maria Pliyeva. Beide Aktivisten befinden sich derzeit außerhalb von Südossetien. Amnesty International geht davon aus, dass ihre Sicherheit bei einer Rückkehr in die Heimat gefährdet wäre.

Werden Sie aktiv!

Weitere Informationen zu dieser Eilaktion finden Sie auf der Website von Amnesty Deutschland. Schreiben Sie bitte Faxe, E-Mails oder Luftpostbriefe an die südossetischen Behörden. Bitte schreiben Sie Ihre Appelle möglichst sofort. Schreiben Sie in gutem Ossetisch, Russisch, Englisch oder auf Deutsch. Da Informationen in Urgent Actions schnell an Aktualität verlieren können, bitten wir Sie, nach dem 13. September 2010 keine Appelle mehr zu verschicken.